Časopis Slovo a slovesnost
en cz

Primární a sekundární diskurzní konektory

Magdaléna Rysová, Kateřina Rysová

[Články]

(pdf)

Primary and secondary discourse connectives / Primär- und Sekundärkonnektoren im Diskurs

A B S T R A C T
In the paper, we study discourse connectives and other discourse phenomena in Czech based on corpus data. We focus on the delimitation of connectives primarily from the functional point of view and we present their further classification into primary and secondary connectives based especially on their degree of grammaticalization. Special attention is paid to the variability of secondary connectives occurring in several lexical realizations and grammatical variants. We also present the frequency of the individual connectives in written texts and we analyze their syntactic behavior. We then discuss the relation of connectives to reference (a special group consists of the anaphoric and cataphoric connectives), connectives occurring next to each other in the text, and the possibilities of modification of connectives. Our analysis is based especially on the language data of the Prague Discourse Treebank 2.0. The aim of the paper is to present a detailed study of discourse connectives in written Czech and to present connectives as an open class covering both grammaticalized expressions and looser lexical phrases.

Z U S A M M E N F A S S U N G
Primär- und Sekundärkonnektoren im Diskurs
Unsere Studie präsentiert die Korpusforschung über Konnektoren und andere Diskursphänomene im Tschechischen. Wir konzentrieren uns auf die Definition der Konnektoren aus funktionaler Sicht und beschreiben ihre weitere Klassifizierung in Primär-und Sekundärkonnektoren, vor allem nach ihrem Grammatikalisierungsgrad. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Variabilität von Sekundärkonnektoren gelegt, die in verschiedenen lexikalischen Realisationen und grammatischen Varianten auftreten. Wir stellen auch die Häufigkeit der einzelnen Konnektoren in schriftlichen Texten dar und analysieren ihr syntaktisches Verhalten. Anschließend diskutieren wir das Verhältnis der Konnektoren zur Referenz (eine spezielle Gruppe von Verbindungsmitteln wird durch die anaphorischen und kataphorischen Konnektoren gebildet), weiter die Modifikationsmöglichkeiten der Konnektoren und auch die Konnektorenkumulation (an einer Stelle im Text). Für die Forschung werden insbesondere die Sprachdaten des Prague Discourse Treebank 2.0 verwendet. Das Ziel des Artikels ist es, eine detaillierte Analyse über Konnektoren im schriftlichen Tschechischen zu präsentieren und hauptsächlich Konnektoren als offene Klasse von Verbindungsmitteln anzuzeigen, die sowohl grammatikalisierte Ausdrücke als auch mehr freie lexikalische Phrasen enthält.

Key words: discourse connectives, primary connectives, secondary connectives, connective means, cohesion, coherence, text relations, Prague Discourse Treebank
Klíčová slova: diskurzní konektory, primární konektory, sekundární konektory, spojovací prostředky, koheze, koherence, vztahy v textu, Pražský diskurzní korpus

Daný článek je on-line k dispozici v databázi CEEOL.

Ústav formální a aplikované lingvistiky MFF UK
Malostranské náměstí 25, Praha 1
magdalena.rysova@ufal.mff.cuni.cz
rysova@ufal.mff.cuni.cz

Slovo a slovesnost, ročník 82 (2021), číslo 3, s. 179–208

Předchozí Call for Abstracts

Následující Małgorzata Gębka-Wolak, Andrzej Moroz: Serial verb constructions containing the element idź in contemporary colloquial Polish